DGFM in den Medien

v.l.n.r.: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert, Prof. Dr. med. Dr. rer. pol. Christian Thielscher, Prof. Dr. Hans-Joachim Flocke,
Heinz D. Diste, Patric Sommerhoff, Prof. Dr. rer. med Thomas Jäschke

.............................................................................................................................................................

02.11.2015: HEALTHY ECONOMICS - Was die Ökonomie von der Medizin lernen kann - Beitrag im Health&Care Management 11/2015

Ökonomische Methoden auf die Medizin anzuwenden, ist üblich (man denke an Gesundheitsökonomie, Pharmakoökonomie usw.). Seltener wird umgekehrt gefragt: Was kann man aus der Medizin für die Ökonomie lernen?. ...mehr

.............................................................................................................................................................

05.10.2015: MARKTORIENTIERUNG IM GESUNDHEITSWESEN - Ist das überhaupt vertretbar? - Beitrag im Health&Care Management 10/2015

Nach über vier Jahren DGFM und damit Marktorientierung in der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung begegnet man nach wie vor großer Skepsis gegenüber einer solchen Ausrichtung. ...mehr

.............................................................................................................................................................

03.09.2015: Dienstleistungen im Gesundheitswesen - Qualität ist Chefsache - Beitrag im Health&Care Management 09/2015

Die Diskussion über Qualität im Krankenhaus und über das Krankenhausstrukturgesetz verdeutlichen, wie wichtig Marketing in Krankenhäusern ist. Es geht um Produkt- und Personalentwicklung. Und um Kommunikation. ...mehr

.............................................................................................................................................................

06.07.2015: Organisationsentwicklung als strategischer Erfolgsfaktor - Beitrag im Health&Care Management 07-08/2015

Wenn man Marketing als ganzheitliche Aufgabe im Sinne von marktorientierter Unternehmensführung versteht, gehört die dauerhafte, dynamische Anpassung von Organisationsstrukturen und Prozessen mit zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren für das Management. ...mehr

.............................................................................................................................................................

05.06.2015: Nutzen für Patienten und Krankenhaus - Beitrag im Health&Care Management 06/2015

Schon lange vorbei sind die Zeiten, in denen ein Krankenhaus rein medizinischer Versorger war. Über die Jahre hat sich gezeigt, dass der Service rund um den Patienten ganzheitlich betrachtet werden muss, und die Kliniken haben sich entsprechend ausgerichtet. ...mehr

..............................................................................................................................................................

05.05.2015: Einfaches, kostengünstiges und gerade deswegen wirksames Einweisermarketing - Beitrag im Health&Care Management 05/2015

Einweiser- oder Zuweisermarketing wird aktuell in einer Reihe von Publikationen und Kongressen beleuchtet. Einerseits ist gutes Einweisermarketing für Krankenhäuser zweifellos sehr wichtig ...mehr

..............................................................................................................................................................

07.04.2015: Auf ein Neues! - Beitrag im Health&Care Management 04/2015

Mit der Errichtung des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTiG) nimmt das Thema der Krankenhausqualität erneut an Bedeutung zu ...mehr

..............................................................................................................................................................

05.03.2015: Der Erfolg hängt vom aktiven Einsatz ab - Beitrag im Health&Care Management 03/2015

Gesundheit ist ein hohes Gut. Da braucht man sich nicht zu streiten, ob das in Betrieben v.a. wegen der Produktivität wichtig ist oder ob das Thema Gesundheit unter dem Gesichtspunkt der Corporate Social Responsibility ein Wert an sich ist, den das Unternehmen bei seinen Mitarbeitern im Auge behalten muss. Denn beide Ziele sind völlig synchron ...mehr

...............................................................................................................................................................

03.01.2015: Ansätze für die Kooperation in Unternehmen - Beitrag im Health&Care Management 01-02/2015

Unternehmen sehen betriebliches Gesundheitsmanagement nicht nur als eigene Aufgabe und fördern dies. Sie wünschen sich bei der Unterstützung durch die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) gemäß § 20a SGB V auch die Kooperation der verschiedenen im Betrieb vertretenen Krankenkassen (mehr dazu in Ausgabe 9/2014) ...mehr

...............................................................................................................................................................

02.12.2014: Daten sind eine Art Währung - Beitrag im Health&Care Management 12/2014

Medizinische Daten gewinnen derzeit aus mindestens drei Gründen an Wert. Erstens führen demografischer Wandel und technischer Fortschritt sowie nur mäßig steigende oder gar stagnierende Einnahmen der gesetzlichen Krankenversicherung zu verschärftem Kostendruck ...mehr

...............................................................................................................................................................

02.11.2014: Warum Gleichmacherei nicht weiterhilft - Beitrag im Health&Care Management 11/2014

Wenn ein Mensch ernstlich erkrankt, ist er darauf angewiesen, dass er ärztliche Hilfe bekommt. Dabei geht es nicht nur darum, überhaupt behandelt zu werden, sondern die Behandlung muss in Abhängigkeit von der Krankheit auch zeitnah erfolgen. Das hat auch etwas damit zu tun, dass eine nicht behandelte Krankheit unter Umständen weitere pathologische Zustände nach sich ziehen und sich schlimmstenfalls sogar chronifizieren kann ...mehr

...............................................................................................................................................................

01.10.2014: Bauen gehört zum Dienstleistungsmarketing - Beitrag im Health&Care Management 10/2014

Der Vertriebsweg einer Ware ist der Weg, auf dem die Ware an den Kunden und – manchmal noch wichtiger – der Kunde in die Nähe der Ware kommt. Der Vertriebsweg ist damit etwas komplett anderes als der Kommunikationsweg ...mehr

...............................................................................................................................................................

01.09.2014: Unternehmen wünschen sich Kooperation - Beitrag im Health&Care Management 09/2014

Im Rahmen der Aufgabenzuweisung an die GKV gemäß § 1 SGB V widmet das SGB V der Prävention im dritten Kapitel über die Leistungen der GKV den dritten Abschnitt mit den §§ 20 bis 24i, von denen sich § 20a sowie 20b mit der Prävention in Betrieben befassen.. ...mehr

...............................................................................................................................................................

01.07.2014: Faustregeln der App-Entwicklung - Beitrag im Health&Care Management 07-08/2014

Es gibt für alles eine App. Allerdings bedeutet dies nicht, dass es auch für alles eine App geben muss. In den letzten Jahren haben Apps im Gesundheitssektor eine enorme Verbreitung gefunden. Aber inwieweit eignen sich mobile Applikationen für Krankenhäuser und medizinische
Einrichtungen und welche grundlegenden Kriterien müssen von einer App erfüllt werden, um an einem Markt, auf dem weit mehr als 2.000.000 Apps existieren, zu bestehen? ...mehr

...............................................................................................................................................................

16.06.2014: Save the Date! 2. DGFM-Forum: Erfolgreiche Zuweiserkommunikation

Im Oktober lädt die Deutsche Gesellschaft für Führung und Marktorientierung in der medizinischen und pflegerischen Versorgung DGFM e.V. zum 2. DGFM-Forum ein. Unter dem Thema „erfolgreiche Zuweiserkommunikation“ treffen sich die Entscheider des Gesundheitswesens, um sich strategisch und operativ über Forschungsstände, Schwierigkeiten und Best-Practice-Beispiele, des Zuweisermarketings mit anderen Branchenexperten auszutauschen. ...mehr

...............................................................................................................................................................

02.06.2014: Social Enterprise - Ein Blick über den Tellerrand - Beitrag im Health&Care Management 06/2014

Das amerikanische Unternehmen NationalField entwickelte auf Grundlage vieler bereits bekannter Social-Network-Ideen ein unternehmensspezifisches Kommunikations- und Austauschinstrument für Mitarbeiter. Dieses Social-Enterprise-Konzept entstand im Zuge der neuen Gesundheitsreform von US-Präsident Barack Obama, die viele Umstrukturierungen in der Gesundheitsversorgung mit sich brachte. ...mehr

...............................................................................................................................................................

02.05.2014: Einfaches, konstegünstiges und gerade deswegen wirksames Einwersermarketing - Beitrag im Health&Care Management 05/2014

Einweiser- oder Zuweisermarketing wird aktuell in einer Reihe von Publikationen und Kongressen beleuchtet. Einerseits ist gutes Einweisermarketing für Krankenhäuser zweifellos sehr wichtig. Andererseits unterliegt es aber auch einer Reihe von Herausforderungen. ...mehr

...............................................................................................................................................................

02.04.2014: Krankenkassen bei Prävention aktiv einbinden - Beitrag im Health&Care Management 04/2014

Obwohl das deutsche Gesundheitssystem in der Welt sowohl hinsichtlich seiner Effektivität für die Gesundheit als auch seiner Effizienz hinsichtlich des Ressourcenverbrauchs eine sehr gute Stellung einnimmt, besteht in Politik, Wissenschaft und öffentlicher Wahrnehmung eine selten anzutreffende Einmütigkeit darüber, dass für die Zukunft große Anstrengungen unternommen werden müssen, damit das so bleibt. ...mehr

...............................................................................................................................................................

03.03.2014: Produktentwicklung - mehr als nur Fassade - Beitrag im Health&Care Management 03/2014

Marketing für Sozialeinrichtungen im Allgemeinen und für Krankenhäuser im Besonderen wird oft auf das Thema Unternehmenskommunikation,also Werbung oder PR, verengt. In letzter Zeit wird diese Liebe zur Kommunikation durch ein besonderes Augenmerk auf die Diskussion rund um die Social Media dynamisiert. ...mehr

...............................................................................................................................................................

03.02.2014: Heinz D. Diste zum neuen Präsidenten gewählt - Beitrag im Health&Care Management 01-02/2014

Die diesjährige Tagung der DGFM stand unter dem Motto „Qualität und Kommunikation“. Über eine aktuelle, empirische Studie zu der Frage, wie sich Merger and Acquisitions auf die Qualität der Versorgung im Krankenhaus auswirken, berichtete Dr. Christine A. von Eiff, Dipl.-Jur., MBA. Demnach versuchten die meisten M&ATransaktionen, eine wirtschaftliche Schieflage zu überwinden oder Rationalisierungseffekte sowie Kostensenkungen zu erzielen. ...mehr

...............................................................................................................................................................

Dezember 2013: Tagungsband der 1. Jahrestagung der DGFM 2012 Düsseldorf - Führung und Marktorientierung in Medizin und Pflege

Auf der 1. Jahrestagung der DGFM Im Rahmen der MEDICA 2012 wurden Ergebnisse und Forschungsansätze der einzelnen Forschungsfelder von Vertretern der DGFM aus Wissenschaft und Praxis erstmals vorgestellt und diskutiert. Dabei standen Themen wie Akquise von geeignetem Personal, Web 2.0 bzw. Einsatz von Social Media, Krankenhausmarketing sowie die Möglichkeiten des Einsatzes von IT im Krankenhaus im Vordergrund. ...mehr

...............................................................................................................................................................

02.12.2013: Krankenhausmarke – Wunschdenken oder Realität? - Beitrag im Health&Care Management 12/2013

Coca-Cola, Persil, Tempo – diese Namen haben eines gemeinsam: Sie sind als Marken in den Köpfen der Verbraucher verankert. Funktioniert das auch für Krankenhäuser? Unser Experte klärt auf. ...mehr

...............................................................................................................................................................

22.11.2013: 2. Jahreshauptversammlung DGFM
Auf der Medica 2013 versammelte sich zum zweiten Mal die Deutschen Gesellschaft für Führung und Marktorientierung in der medizinischen und pflegerischen Versorgung DGFM e.V. ...mehr

...............................................................................................................................................................

04.11.2013: MOBILE APPLIKATIONEN ALS ERFOLGSFAKTOR - mHealth eröffnet neue Möglichkeiten - Beitrag im Health&Care Management 11/2013

Das stetige Wachstum der Mobilfunkbranche mit einem prognostizierten Absatz von rund 31,4 Millionen mobilen Endgeräten im Jahr 2013 (statista 2013) und dem damit einhergehenden Wandel hin zu einem Massengut, das für jeden Marktteilnehmer verfügbar ist, wird durch zunehmende Leistungssteigerung und Datenverfügbarkeit sowie deren Performance ein Thema für den Bereich mHealth. ...mehr

...............................................................................................................................................................

02.10.2013: Machen wir's wie Mr. Sulu und Barack Obama - Beitrag im Health&Care Management 10/2013

Der Held aus Star Trek, Mr. Sulu alias George Takei, ist bei Facebookfans weltweit einer der einflussreichsten Facebookuser im Jahr 2012. Seine Beiträge sind witzig und unterhaltsam. Aber nicht nur das, seine Fans lieben ihn auch, weil er dem Unternehmen Facebook kritische Kommentare postet, z.B. über eine mögliche Gebührenerhebung zur Nutzung der Plattform, und damit seine Follower mitzieht und Meinungen generiert. ...mehr

...............................................................................................................................................................

02.09.2013: Aktuelle Forschungsarbeiten - Beitrag im Health&Care Management 9/2013

Im Mai wurde eine Untersuchung über Krankenhausführer veröffentlicht, die sehr viel Beachtung gefunden hat (Thielscher et al. 2013). Ziel der Untersuchung war, herauszufinden, ob mehrere voneinander unabhängige Krankenhausführer, die die Qualität von Krankenhäusern messen, zu den gleichen oder voneinander abweichenden Ergebnissen kommen. ...mehr

...............................................................................................................................................................

02.09.2013: Onlinereputation - der unterschätzte Imagefaktor - Beitrag im Health&Care Management 9/2013

Die Zeiten sind vorbei, in denen sich Patienten ausschließlich über ihren Hausarzt oder Freunde und Bekannte über ein Krankenhaus informiert haben. Das Internet hat diesen Informationsquellen den Rang abgelaufen. Deshalb sind Kliniken gut beraten, ihre Onlinereputation im Blick zu haben. ...mehr

...............................................................................................................................................................

03.07.2013: Aufgaben der Ökonomie bei Rationierungen im Gesundheitswesen - Beitrag im Health&Care Management 7-8/2013

Die Kosten des Gesundheitswesens steigen in den letzten Jahrzehnten sprunghaftan, nahezu alle Beteiligten – beispielsweise
Patienten, Ärzte und die Versichertengemeinschaften – beklagen sich entweder
über zu hohe Ausgaben, nicht auskömmliche Einnahmen oder unzureichende Behandlung. Nicht zuletzt deshalb ist der Ruf nach ökonomischem Sachverstand im Gesundheitswesen immer lauter geworden. ...mehr

...............................................................................................................................................................

03.06.2013: Marketing für Dienstleistungsunternehmen: Mehr als nur "Werbung" - Beitrag im Health&Care Management 6/2013

Fragt man Menschen, was sie assoziieren, wenn sie den Begriff Marketing hören, fallen überwiegend die Begriffe „Werbung“ oder „Unternehmenskommunikation“, an die sie denken. Und auch in den meisten Unternehmen der Sozialwirtschaft wird der Begriff des Marketings offensichtlich auf den Begriff der Kommunikation eingeengt. ...mehr

...............................................................................................................................................................

27.05.2013: Geringe Korrelation von Krankenhausführern kann zu verwirrenden Ergebnissen führen - Publikation im Georg Thieme Verlag

In den letzten Jahren hat die Zahl von Krankenhausführern erheblich zugenommen: während in den 1980er-Jahren zunächst nur vereinzelt Bücher mit Krankenhausvergleichen erschienen, gab es 2011 bereits knapp 100 Online-Krankenhausverzeichnisse, von denen über 20 beanspruchten, die "Qualität" von Krankenhäusern zu messen. ...mehr

...............................................................................................................................................................

03.05.2013: Studie in Auftrag gegeben: Krankenhausmarketing - Stellenwert auf Zukunftsperspektiven - Beitrag im Health&Care Management 5/2013

Bei den meisten Befragungen, die auch nach der Bedeutung des Themas Marketing für Krankenhäuser heute und in der Zukunft fragen, sind die Ergebnisse seit nunmehr über zehn Jahren nahezu identisch: Die befragten Experten und Klinikleiter sind der Meinung, dass die Bedeutung von Marketing für Krankenhäuser deutlich zunehmen wird. ...mehr

...............................................................................................................................................................

03.04.2013: Social-Media-Monitoring: Die Notwendigkeit des Zuhörens - Beitrag im Health&Care Management 4/2013

Wie wichtig ist heutzutage eine Social-Media-Strategie und was kann sie bewirken? Bei der Antwort auf diese Frage scheiden sich die Expertenmeinungen. Auf der einen Seite stehen neue Wege des Kundendialoges, eine verbesserte Online-Reputation sowie die Etablierung eines unverwechselbaren Markenimages. ...mehr

...............................................................................................................................................................

01.03.2013: Managementaufgabe Kommunikation: Königsdisziplin im strategischen Marketing - Beitrag im Health&Care Management 3/2013

Was haben das Marketing und die Kommunikation einer Klinik gemeinsam? Eine durchaus wichtige und oft unterschätzte Frage, die eine schlichte Antwort, wie etwa die Beschränkung der Kommunikation auf Werbung, Patientenflyer und die Pflege von Internet- sowie Intranetseiten, nicht zulässt. ...mehr

...............................................................................................................................................................

01.02.2013: Rückblick: Erste Jahrestagung und Mitgliederversammlung der DGFM - Qualtiät - das Marketingargument der Zukunft - Beitrag im Health&Care Management 1-2/2013

Im Rahmen der Jahrestagung der DGFM beschäftigten sich zu Beginn zwei Vorträge mit dem Thema „Führung und Personal“. Prof. Hans-Joachim Flocke, Vorstandsmitglied, stellte eine aktuelle Untersuchung vor, in der 7.000 Arbeitnehmer, zur Hälfte aus dem Gesundheitsbereich, befragt wurden, inwieweit sie mit der Unterstützung durch ihren Arbeitgeber bei 56 konkreten Problemstellungen aus den Bereichen Arbeitsablauf, private Umstände und Übergang in den Ruhestand zufrieden sind. ...mehr

...............................................................................................................................................................

01.12.2012: Profilierung der Arbeitgebermarke - Mitarbeiter auch im Privaten unterstützen - Beitrag im Health&Care Management 12/2012

Unternehmen, insbesondere in der Gesundheitsbranche, können ihre Dienstleistungen nur mit Hilfe von qualifizierten, einsatzbereiten Mitarbeitern erbringen. Dass die verfügbare Anzahl von potenziellen Mitarbeitern in den nächsten 20 bis 40 Jahren stark zurückgehen wird, ist angesichts der vorliegenden Zahlen zur Bevölkerungsstruktur und -entwicklung längst keine möglicherweise drohende Gefahr mehr, sondern Gewissheit. ...mehr

...............................................................................................................................................................

15.08.2012: Marktorientierte Führung - Paradigmenwechsel in der Medizin - Beitrag in Das Krankenhaus 8/2012

Seit den frühen 90er Jahren gewinnt die Meinung, dass die Gesellschaften und ihre Subsysteme im Wesentlichen über Marktmechanismen und in Märkten reguliert werden sollten, immer mehr Verbreitung. Für das gesellschaftliche Subsystem der Medizin bedeutet das einen erheblichen Paradigmenwechsel. Die Fürsorge für Kranke, Alte und Hilfsbedürftige entstammt ja ursprünglich vor allem altruistischen Systemen. Gerade hier gestaltet sich der Wandel zu Markt- und Wettbewerbsorientierung besonders schwierig und stößt auf unterschiedliche Reaktionsmuster. ...mehr

...............................................................................................................................................................

30.03.2012: Healthcare Marketing - Eine kritische Reflexion - Beitrag der Marketing Review St. Gallen

Mit einer zunehmenden Ökonomisierung des Gesundheitsbereichs finden auch Konzepte des Healthcare Marketing vermehrt Anwendung. Was aber kann Marketing in einem stark regulierten Markt leisten? Dieser Beitrag erörtert die Möglichkeiten und Grenzen einer marktorientierten Führung von medizinischen Versorgungseinrichtungen aus der Perspektive von Krankenhäusern und Arztpraxen. ...mehr 

...............................................................................................................................................................

05.12.2011: DGFM gegründet - Bericht in Health&Care Management
Ende November wurde in Essen die Deutsche Gesellschaft für Führung und Marktorientierung in der medizinischen und pflegerischen Versorgung DGFM e.V. gegründet, ... mehr

...............................................................................................................................................................

23.11.2011: Führung und Marktorientierung im Gesundheitswesen verbessern: FOM-Professoren im Gründungsvorstand der DGFM - Bericht der FOM Essen
Das Marketing im Gesundheitswesen erforschen und verbessern. So lautet die Zielsetzung der neu gegründeten Deutschen Gesellschaft für Führung und Marktorientierung in der medizinischen und pflegerischen Versorgung DGFM e.V.. Im Gründungsvorstand sitzen drei FOM-Professoren: Professor Dr. Dr. Christian Thielscher, Professor Dr. Thomas Jäschke und Professor Dr. Hans-Joachim Flocke wollen das Thema wissenschaftlich begleiten ... mehr

...............................................................................................................................................................

02.05.2010: Fachgesellschaft für Klinikmarketing gegründet - Ankündigung in "Das Krankenhaus"
Das Branchenmagazin "Das Krankenhaus" kündigt die Gründung der DGFM. die bereits von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert begleitet und unterstützt wurde an. ... mehr